Rezept: Geräucherte Makrele

Auch wenn das hier ein Rezept für Makrelen ist: Das Ganze klappt mit jedem Fisch! Einfach ausprobieren lautet die Devise!

Ich lege den tiefgefrorenen Fisch am Vortag des Räucherns in die Salzlake.

Salzlake: je 60 Gramm Salz auf einen Liter Wasser auflösen

Wer mehr Aroma haben möchte, kann auch einen Sud aus Kräutern statt des Wassers nehmen (Wasser mit den gewünschten Kräutern aufkochen und abkühlen lassen). Die Salzmenge bleibt aber gleich. Der Fisch taut in der Lake auf und ist am nächsten Tag (18-24 Stunden) durchgezogen. Im Idealfall zwischendurch das Räuchergut in der Lake „bewegen“. Vor dem Räuchern den Fisch aus dem Sud nehmen und auf die Räucherharken aufziehen. Ich wasche die Lake nicht ab. Nun den Fisch kurz trocknen lassen (z.B. im Räucherofen). Den Räucherofen auf Temperatur bringen (80-100 Grad sind optimal) und den Fisch eine halbe Stunde garen. Jetzt beginnt der Räucherprozess: Die Temperatur auf 40-50 Grad herunterfahren und Rauch mittels Sägespäne erzeugen (Ich nehme Buchenspäne und würze den Rauch mit Lorbeerblättern und Wachholderbeeren).
Nach weiteren 30 Minuten ist der Fisch fertig und kann sofort auf dem Teller landen.
Dazu frisches Brot, Butter, Schmalz, Salz und ein kühles Getränk!! Petri Heil! Marco Weber Zutatenliste: Fisch
Salz
ggf. Gewürze für die Lake
Räucherspäne
ggf. Gewürze für den Räuchervorgang  

ABSAGE
Sämtliche Veranstaltungen im März 2021 sind Coronabedingt abgesagt!